„INVESTOREN müssen sich verlassen können“ !!!

 

img_investoren-a

  „Investoren müssen sich verlassen können“!

        (O-Ton, OB Kaminsky in der Stadtverordnetenversammlung am 12.September)

Auf was können sich die Bewohner Hanaus und die kleinen Einzelhändler in Hanau verlassen?

Die Jubelfeiern zu ein Jahr Stadtumbau und Eröffnung des Forum-Hanau Shoppingcenters sind vorbei und wir ziehen eine eigene Bilanz.

Bei einer ALL-Hanau Umfrage in verschiedenen Läden der Hanauer Innenstadt bekamen wir aufschlussreiche Antworten: Es sind jetzt mehr Leute auf den Straßen und in den Fußgängerzonen, war noch die positivste Antwort. Auf die Frage nach einem Umsatzplus und Gewinnsteigerung in den letzten 12 Monaten für ihre Geschäfte war die Reaktion ein müdes Lächeln bis Lauthalses Lachen.

Wir hatten 2 Kunden in den letzten 2 Stunden und die Stadt meint, wir sollten den Laden länger offen lassen, das ist doch ein Witz. Sehen sowieso einer ungewissen Zukunft entgegen und wissen nicht, ob wir den Laden halten können, so oder ähnlich die Antworten

Das angebliche große Umsatzplus das die Stadt verkündete aber nicht belegte ist bei vielen kleinen Einzelhändlern nicht angekommen eher ein Umsatzrückgang. Die angeblichen 3 Millionen Besucher im Forum (da hat man wohl am Eröffnungstag gezählt und auf das Jahr hochgerechnet) kann man auch in den Bereich Wunschdenken einordnen.

Erschreckend auch der Anfang der Rosenstraße, neben 2 schon leerstehenden Läden, schließen die nächsten 2 im Oktober.

Die mit großem Tamtam am Freiheitsplatzkreisel eröffnete Bar NO.8 ist nur noch sporadisch geöffnet, das dazugehörige Cafe trotz Umbau nach kurzer Zeit kompl. Dicht,   die Pflanzen vor beiden vertrocknet. Hier fragt man sich wie die fast 6000 Euro Miete pro Monat erwirtschaftet wird.

Der große Gewinner des Ganzen ist der Forum-Hanau Investor HBB mit Garantiemieteinnahmen durch städtische Unternehmen und die Stadtbücherei. Ein städtisches Unternehmen betreibt die Tiefgarage im Forum. Parkgebührenein -nahmen in den ersten 8 Monaten 2016 belaufen sich auf eine Summe von  480.000 Euro. Wohlwollend hochgerechnet für das gesamte Jahr 2016 auf 750.000 Euro. Demgegenüber stehen Mietzahlungen von knapp 1,2 Millionen an den Investor HBB, plus alle Nebenkosten.

Wer wird das Minus bezahlen? 3mal dürfen Sie raten!

Jetzt kann man auch den Aufschrei und das strikte Dagegen von OB Kaminsky in Sachen Ausbau Hessen-Center verstehen. Wie sagte jemand : „ Dem Kaminsky brennt der Kittel“. Der ganze Stadtumbau steht auf wackligen Füßen, doch die Investoren sollen vor Verlusten und Einbrüchen geschützt werden. Warum eigentlich? Es ist doch deren Geschäfts-Risiko, das ist die hochgelobte neoliberale Welt.  Wenn jetzt noch der „Stadtentwickler und das Fotomodel“ Bieberle seinen Plan wahr macht und Neueröffnungen in leerstehenden Läden für 6 Monate die Miete derselben durch die Stadt bezahlt lässt, dann kann es durchaus sein, dass einige clevere Händler für diese Zeit ihre Ware billig raushauen. Nach der mietfreien Zeit verabschieden sich diese Händler dann wieder aus Hanau. Die jetzt vorhandenen Läden hätten das Nachsehen und noch mehr Umsatzverlust, und wer zahlt hier die Miete?

Auch hier dürfen Sie 3mal raten! Herr Bieberle jedenfalls nicht.

Die propagierte Schaffung von neuen Arbeitsplätzen  durch den Stadtumbau ist eine Farce. Einen Arbeitsplatz, von dem man nicht leben kann, braucht kein Mensch, lasst Euch (SPD, Grüne, FDP und BFH)  nicht auch noch dafür feiern.

Die Alternative Linke Liste Hanau  lehnt eine solche städtische Politik ab, die nur auf Reiche, Wohlhabende und Investoren ausgerichtet ist. Die breite Masse der Normalverdiener und wenig Betuchten darf die Zeche bezahlen. (KH.W-JS)

Mail: allhanau2016@gmail.com

http://www.allhanau.com

 

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „„INVESTOREN müssen sich verlassen können“ !!!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.