Der nächste Paukenschlag !

Bild Klinikum Hanau ALL 2016 B

Presseerklärung , Alternative Linke Liste Hanau.

Der nächste Paukenschlag !

Musste deshalb der Klinikum Chef im März gehen?

Im Lokalteil der Frankfurter Rundschau vom 27.8.16 ist zu lesen, dass das Klinikum Hanau unter Druck steht.

Das städtische Krankenhaus muss in diesem Jahr einen Verlust reduzieren, der deutlich höher ausfallen könnte als die im Wirtschaftsplan angestrebten minus 980 000 Euro.

Die Klinikum Geschäftsführung nannte in einer Hochrechnung nach dem ersten Quartal ein mögliches Defizit von etwa 3,6 Millionen Euro. Sollte sich der Verlust am Ende tatsächlich in diesem Bereich bewegen, könnte das eine erhebliche Belastung für die Stadt werden.

Die Alternative Linke Liste (ALL) fragt jetzt, wurde deshalb der Geschäftsführer und Ärztliche Direktor des Klinikum Hanau, direkt nach der Kommunalwahl im März, mit sofortiger Wirkung seiner Ämter enthoben? Bis heute schweigt der Aufsichtsratsvorsitzende OB Kaminsky über die wahren Gründe.

Wieso schreibt der Klinikum-Geschäftsführer Bölke von Einsparungen bei den Sachkosten und einer „Überprüfung der Personalstärken“. Sollen die Beschäftigten des Klinikums jetzt für mögliche Fehlentscheidungen der Geschäftsführung büßen?

Das Klinikum ist finanziell unter Druck, es ist in arger Bedrängnis!! Von wegen „Worst-Case-Betrachtung“ wie OB Kaminsky sagt – es scheinen eher die Tatsachen zu sein. „Es besteht sogar akut die Gefahr, dass die Zusammenarbeit mit Aschaffenburg/ Alzenau gestoppt wird, bevor diese überhaupt richtig in Fahrt gekommen ist. Oder die Forderung nach einer Teil-oder Vollprivatisierung des Klinikums könnte von Seiten der FDP oder CDU wieder auf den Tisch kommen“, empört sich Karl-H. Wagner von der ALL.

Und Wagner weiter: „Es ist genauso wie bei dem drohenden Millionenverlust der Stadtwerke Hanau GmbH. Eisernes Schweigen der Verantwortlichen und Verweisung auf die Aufsichtsratssitzungen im September. Dabei hat die Hanauer Bevölkerung das Recht zu wissen, wie diese Kleeblatt-Koalition aus SPD, Grüne, BFH und FDP Hanau weiter finanziell ruiniert.“

Die ALL ist gespannt welche Märchen die Hanauer Bürger danach aufgetischt bekommen.

Advertisements