Leserbrief J.Sternberg , geistige Brandstifter

Leserbrief von Jörg Sternberg im Hanauer Anzeiger.

Unter dem Eindruck von Morddrohungen gegen eine humane Flüchtlingspolitik und ausbleibender Ermittlungen bzw. Strafverfolgung der/des Straftäter(s)verzichtet Landrat Pipa auf eine weitere Amtszeit. Kein Zweifel, dass die geistigen Brandstifter dort zu suchen sind, wo verbale Attacken auf Flüchtlinge, die als Bedrohung des Fortbestands Deutschlands ausgemacht werden, als sachgerecht (wie im Leserbrief von E.G.Zimmermann) bezeichnet werden, oder Vorwürfe gegen die AfD als eben solche Brandstifter im Biedermeierkostüm verharmlost werden mit dem Hinweis auf eine Blockade ihres Parteitags als vergleichbarer Terrorangriff von links (wie im Leserbrief  von R.Wolf ebenfalls v. 18.6.). Hier brennen Flüchtlingsheime, dort werden für kurze Zeit Delegierte aufgehalten in ihrer Brandstifterrhetorik.

Herr Wolf wehrt sich gegen den Vorwurf, seine Einstellungen zur Asylfrage zeige womöglich den Abbau kognitiver Funktionen, mit dem Hinweis auf Erfolge in Seniorenschachmeisterschaften.

Zur Intelligenz und kognitiver Kompetenz gehört nicht das Schüren irrationaler Ängste vor Flüchtlingen und Fremden, Herr Wolf. Wer das macht, verfällt in die steinzeitliche Mentalität von Höhlenbewohnern, die ihren Unterschlupf gegen die Unbill von Unwettern gegen andere, fremde Horden verteidigen zu müssen glaubten. Evolutionsgeschichtliches Erbe, mehr nicht. Zur kognitiven Fähigkeit gehört v.a. Empathie. Das ist die Fähigkeit zum Perspektivwechsel. Das heißt hier, die Flüchtenden verstehen lernen, die vor Krieg, Folter und Gewalt, vor Unrecht und Diktatur, vor Elend, bitterer Armut und Hungersnot fliehen und ihre Familie in Sicherheit bringen wollen. Alles nicht selbst verschuldet, sondern im Gegenteil, in der Mehrzahl der Ursachen war und ist das die Politik der reichen Nationen: die Rohstoffausbeutung, der ungerechte Handel, Landraub, Klimawandel, Ausbeutung der Arbeitskraft, Unterstützung von gekauften oder  paktierenden Diktatoren. Glauben Sie denn ernsthaft, jemand verlässt seine Heimat, seine Kultur, oft sein Haus, sein Stück Land, um hier … erniedrigt und wieder verfolgt zu werden?

Übrigens, auch Wissen gehört zur kognitiven Fähigkeit. Die weitaus meisten Flüchtlinge fliehen innerstaatlich oder in sehr arme Nachbarstaaten (z.B. Libanon), dagegen ist die Aufnahme in Deutschland geradezu marginal. Dazu kann man sich kundig machen mit Statistiken der UNO. Die AfD duldet in ihren Reihen neonazistische Verbindungen und völkische Ansichten. Richtig, auch die Nazis begannen, ihren Feldzug gegen die zivilisierte Welt mit Fremdenhass. Insofern gehört auch historisches Wissen zur kognitiven Fähigkeit. Und im Ergebnis all dieser Fähigkeiten: Handlungskompetenz aus Einsicht und humaner (wer will, auch christlicher) Gesinnung.

Jörg Sternberg

Advertisements